top of page

Spielbericht vom Relegationsspiel gegen den FSV Wolfhagen

Am 08.06.2024 trafen im Metzenbergstadion in Schrecksbach der V. f. B. Schrecksbach und die Reserve des FSV Rot-Weiß Wolfhagen 1925 im dritten Relegationsspiel um den Aufstieg in die Gruppenliga Kassel aufeinander. Der V. f. B. Schrecksbach, der bislang nur einen Punkt aus zwei Spielen holen konnte, stand unter großem Druck, um die Aufstiegschancen aus eigener Kraft zu sichern.


V. f. B. Schrecksbach - FSV Rot-Weiß Wolfhagen 1925 ll 2:4


Das Spiel begann vielversprechend für die Hausherren, die von Anfang an das Spielgeschehen dominierten und die Gäste aus Wolfhagen unter Druck setzten. Dennoch war es die Reserve vom FSV Rot-Weiß Wolfhagen, der in der 27. Minute überraschend in Führung ging. Eine Flanke aus dem Halbfeld findet den unbedrängten FSVler Mario Plutz, welcher den Führungstreffer erzielt.


Die Antwort von Schrecksbach folgte prompt. Nur eine Minute später schoss Lukas Schwalm auf das Tor des gegnerischen Torhüters Sebastian Schmidt, welcher den Ball nur abwehrte. Der Abpraller landete vor den Füßen von Alexander Kneip, der keine Mühe hatte, zum 1:1 auszugleichen.

Kurz darauf bot sich Lukas Schwalm die große Chance, seine Mannschaft in Führung zu bringen. Nach einem Chip am letzten Verteidiger vorbei lief er alleine auf den Torwart zu, zögerte jedoch zu lange und scheiterte schließlich am gut postierten Schlussmann aus Wolfhagen.


Wolfhagen nutzte seine nächste Gelegenheit eiskalt. In der 41. Minute setzte sich der Angriff über die linke Flanke durch und der Akteur mit der Nummer 10 erzielte seinen zweiten Treffer des Tages, wodurch die Gäste mit einer 2:1-Führung in die Halbzeit gingen.


Nach der Pause drängte Schrecksbach auf den Ausgleich und hatte in der 58. Minute Pech, als Carlo Breves eine Freistoßflanke per Flugkopfball an die Latte setzte. Der Ball prallte in die Mitte des Sechzehners wo einer der Verteidiger mit der Hand an den Ball kommt. Der Schiedsrichter zeigt auf den Elfmeterpunkt und Elfmeter-Schütze Carlo Breves verwandelte im Anschluss zum erneuten 2:2 Ausgleich. Wolfhagen erwies sich als äußerst effizient. In der 69. Minute verlor Janik Herndl den Ball durch einen missglückten Rückpass, was Tom Herting die Chance gab, den Ball zu erobern. Keeper Heipel konnte den ersten Versuch abwehren, doch Mario Plutz legte den Ball erneut für Herting auf, der diesmal sicher verwandelte und mit 3:2 erneut die Führung übernahm.

In der Nachspielzeit setzte Manuel Rost den Schlusspunkt mit einem direkten Freistoß aus vielversprechender Position. Sein Schuss landete unhaltbar im Netz der Heimmannschaft, kurz bevor Schiedsrichter Tobias Lecke die Partie abpfiff. Damit endete das Spiel mit einem deutlichen 4:2-Sieg für den FSV Rot-Weiß Wolfhagen.


Der V. f. B. Schrecksbach konnte seine anfängliche Überlegenheit nicht in Tore ummünzen und musste sich am Ende einer effizient agierenden Mannschaft aus Wolfhagen geschlagen geben. Somit bleibt Schrecksbach vorerst in der Kreisoberliga, während Wolfhagen einen großen Schritt Richtung Gruppenliga macht.


Bilder vom Spiel findet ihr auf unseren Social Media Kanälen sowie bei FuPa und Hessensport 24

252 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Commentaires


bottom of page