Der VfB Schrecksbach will wieder ganz oben angreifen

Schrecksbach. Sonne satt bei angenehmen Temperaturen und ein perfekt präparierter Rasenplatz: Die Bedingungen beim Saisonauftakt der Kreisliga-Fußballer des VfB Schrecksbach am Samstagnachmittag hätten wohl kaum besser sein können.

„Positiv, offensiv, kreativ“, gibt VfB-Trainer Jörg Hess schon mal einen Leitspruch vor. „Wir sind schon richtig weit. Die Spieler die noch nicht ganz so fit sind, werden dann nach den sechs Wochen Vorbereitung fit sein“, beurteilt er den derzeitigen Zustand seines Kaders, der sich seit sieben Wochen zweimal wöchentlich zum freiwilligen Training traf, natürlich eingeschränkt unter den Corona-Hygiene-Bedingungen. Der Kader für die erste Elf und neu gemeldete zweite Mannschaft, die in der Kreisliga B2 startet, umfasst momentan 35 Spieler. „Gut aufgestellt“, meint selbst der Coach. „Meine Aufgabe ist es jetzt, eine Auswahl zu treffen.“ Das wird zunächst über die Testspiele geschehen, die ab Anfang August wieder erlaubt sind.

Den Kader der vergangenen abgebrochenen Serie konnte der VfB komplett zusammenhalten. Neu dazugekommen sind mit Spielertrainer Daniel Petersohn, Daniel und Lukas Schwalm (alle 1. FC Schwalmstadt) sowie Fabien Berger (SG Hoher Knüll) vier gestandene Spieler. „Darauf sind wir sehr stolz, dass sie sich für uns entschieden haben“, sagt Hess, der einst selbst für den VfB die Fußballstiefel schnürte. Ebenso neu sind Laurin und Leon Krämer (A-Junioren 1. FC Schwalmstadt), Eugen Witenbek (SG Bechtelsberg), Julian Flesch (SG Uttershausen/Lendorf), Patrick Günther (SC Riebelsdorf), Markus Planz, Simon Bernhardt, Hannes Jungklaus, Linus Paeger (alle eigene A-Junioren) sowie Niklas Kern, Niklas Hodes und Fabian Günther (alle zuletzt vereinslos). Wie mit jedem Spieler hat Hess persönlich mit ihnen gesprochen, sie auf den VfB sozusagen eingeschworen. Einzig Phillip Steuble (Ziel unbekannt) wird den VfB verlassen.

Die Kreisliga A2 umfasst in der neuen Serie elf Mannschaften die um Auf- und Abstieg spielen. Die Ziele?: „Wir wollen unter den ersten drei landen, aber natürlich will man auch nicht dritter werden“, sagt der Trainer. Als Favoriten sieht Hess die SG Asterode/Christerode/Olberode und den FC Homberg II. Folgende Testspiele stehen bisher fest: Sonntag 16.08.2020 um 16 Uhr VfB Schrecksbach - 1. FC Schwalmstadt Donnerstag 20.08.2020 um 19 Uhr SG Immichenhain/Ottrau - VfB Schrecksbach (in Ottrau) Sonntag 23.08 2020 um 14 Uhr VfB Schrecksbach II - SV Hattendorf II Sonntag 23.08.2020 um 16 Uhr VfB Schrecksbach - SV Hattendorf Sonntag 30.08.2020 um 16 Uhr VfB Schrecksbach - SG Alsfeld/Eifa



0 Ansichten
  • Instagram
  • Facebook