top of page

Spielberichte vom 13.Spieltag

Aktualisiert: 18. Okt. 2023

„Zwote“ siegt nach Rückstand


V.f.B. Schrecksbach ll - SG Kirchberg/Lohne/Haddamar ll 3:2


Schrecksbach. Eiskalt erwischt wurde die Reserve des V.f.B. Schrecksbach in ihrem Heimspiel am Sonntag den 15. Oktober, gegen die SG Kirchberg/Lohne/Haddamar. Nach 22. Spielminuten musste Tobias Walz erstmals an diesem Tag den Ball aus den eigenen Maschen holen. Ein satter Distanzschuss aus 22 Metern hatte zuvor unhaltbar zum 0:1 Rückstand eingeschlagen. Wohl jedoch dem, der den treffsichersten Spieler der Liga in seinen Reihen hat. Dauerbrenner Marvin Smolka egalisierte nur 10 Minuten später, als er in höchstem Tempo den Schlussmann der SG umkurvte und routiniert zum 1:1 Ausgleich einschob. Nach dem Pausentee war es erneut Smolka, der für Unruhe im SG-Strafraum sorgte. Ein abgeprallter Schuss landete vor den Füßen des V.f.B.-Angreifers, der geistesgegenwärtig querlegte.



Im Getümmel stocherte die SG-Abwehr das Leder in ihr eigenes Tor. Mit der Führung im Rücken spielte der Gastgeber nun sicherer auf. Marvin Smolka erhöhte mit seinem dritten Treffer in der 60. Minute auf 3:1, als er einen Eckball gekonnt verwertete. In der Folge versuchte sich die SG Kirchberg/Lohne/Haddamar noch einmal gegen die drohende Niederlage zu stemmen. Ein ums andere Mal bewies Tobias Walz seine Klasse und gab seinem Team sicheren Rückhalt. So auch in der 65 Minuten, als ein SG-Angreifer völlig frei vor dem Routinier auftauchte. Mit all seiner Erfahrung löste Walz auch diese Aufgabe unaufgeregt mit einer Glanzparade. Lediglich bei einem Sonntagsschuss der Marke „Tarnat“ hatte Walz noch einmal das Nachsehen. Der 3:2 Anschlusstreffer war zugleich der Endstand einer Partie, in der die „Zwote“ des V.f.B. verdient gewann.

Weitere Bilder vom Spiel der 2 Mannschaft findet Ihr auf unserer Instagram, Facebook Seite sowie auf FuPa:



______________________________________________


V.f.B. Schrecksbach - SG Kirchberg/Lohne/Haddamar 6:2


Ein Kantersieg für das Geburtstagskind - V.f.B. Schrecksbach schießt SG Kirchberg/Lohne ab und feiert sein eigenes Feierbiest Schrecksbach. Doppelt Grund zur Freude hatte die erste Seniorenmannschaft des V.f.B. Schrecksbach am Sonntag, 15. Oktober. Denn die Miletzki-Elf feierte nicht nur den zehnten Sieg im 13. Spiel, sondern auch den Geburtstag ihres Torwarts und Publikumslieblings Johannes Heipel.



Getreu dem Motto „Erst die Arbeit, dann das Vergnügen“ bescherte der V.f.B. seinem Schlussmann das wohl schönste Geschenk des Tages: einen 6:2 Kantersieg gegen die SG Kirchberg/Lohne/Haddamar. Bereits in der 12. Spielminute stellte Benedikt Lang die Weichen auf Sieg für den V.f.B. Nach perfektem Zuspiel von Daniel Lerch schob Schrecksbachs Dauerflitzer eiskalt zur 1:0 Führung ein. In der 23. Minute überrollte Carlo Breves mit feiner Einzelleistung die SG-Abwehr. Sein Schuss scheiterte zunächst an SG-Keeper Daniel Wissemann. Den Abpraller drosch Lukas Schwalm wie an der Schnur gezogen in die Maschen zum 2:0. Nur zwei Minuten später war es erneut Lukas Schwalm, der die SG-Abwehr schockte.



Der V.f.B.-Angreifer spielte nun auf, als wolle er noch rasch eine Initiativbewerbung an einen Herrn Nagelsmann adressieren. Elegant setzte sich Schwalm gleich gegen mehrere Gegenspieler durch und schob überlegt zur hochverdienten 3:0 Führung ein. Im zweiten Spieldurchgang war es dann wieder Carlo Breves, der während der Gala für Heipel einen unterhaltsamen Kurzauftritt zeigte. Nachdem sich Breves mit direktem Passspiel geschickt durch die Reihen der Gegner kombiniert hatte, erhöhte er auf 4:0. Nur zwei Minuten später (58.) bewies dann auch noch Daniel Lerch seine zünftigen Oktoberfest-Waden. Im Strafraum stehend schoss er das Leder wuchtig ins linke Toreck zur 5:0 Führung. Der erste von zwei Ehrentreffern gelang den Gästen in der 68. Minute. Nach einem Querball in den V.f.B.-Strafraum, kam Justin Sinning zum Abschluss. Der zweite Anschlusstreffer gelang Robin Greif, als er nach wildem Hin und Her im V.f.B.-Strafraum zum Abschluss kam (5:2). Der guten Laune beim V.f.B. tat dies keinen Abbruch, zumal Lukas Schwalm in der 76. Minute noch einmal den Hammer auspackte.

Per Volleyschuss traf „Lutte“ zum 6:2 Endstand. Den Schlusspunkt setzte SG-Spieler Nico Karwarth, der nach einer Tätlichkeit die rote Karte sah. Als der Unparteiische die Partie beendete, begann die dritte Halbzeit im V.f.B.-Sportlerheim. Jetzt konnte sich auch Geburtstagskind Johannes Heipel glänzend auszeichnen.



Weitere Bilder vom Spiel der 1 Mannschaft findet Ihr auf unserer Instagram, Facebook Seite sowie auf FuPa:


182 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page