VfB Schrecksbach Halbserien-Bilanz 2021/2022

Aktuell ist Winterpause in der Fußball-Kreisliga A2 Schwalm-Eder und zehn Spieltage der Hinrunde der Saison 2021/2022 gespielt. Mit neun Siegen und einer Niederlage thront der VfB Schrecksbach zusammen mit der punktgleichen Reserve des Gruppenligist TSV Mengsberg an der Spitze der Tabelle. Aufgrund des direkten Vergleich (2:1-Sieg des TSV in Schrecksbach) wird die Mengsberger Reserve auf Rang Eins geführt. Am anderen Ende krebsen der SC RW Riebelsdorf (vier Punkte) und die SG WeWaLeCa-Hülsa mit nur zwei Punkten auf den letzten beiden Plätzen rum.

Angesicht von beachtlichen 197 geschossenen Treffern und damit durchschnittlich 3,6 erfolgreichen Abschlüssen pro Begegnung kann keiner der Beteiligten sowohl auf als auch neben dem grünen Rasen von Tor Armut sprechen. Wobei die bisherigen Spiele der zurück liegenden, ersten Halbserie der Fußball-Kreisliga A2 noch zahlreiche weitere interessante Zahlen und Fakten bereit hielt. Am Beginn einer bis Mitte März andauernden ellenlangen Winterpause besteht Gelegenheit zu einer Analyse des Geschehens beim VfB Schrecksbach.

Keineswegs unerwartet steht momentan der VfB an der Spitze des Klassements (2. Platz / 10 Spiele / 27 Punkte), welcher nach dem Abstieg in der Serie 2018/2019 aus der Kreisoberliga Schwalm-Eder und schweren Folgejahren nicht in Schockstarre verfallen ist. Wobei sich Nostalgiker sogar an eine gar nicht so lange zurück liegende Vergangenheit von 2010 bis 2015 in der Gruppenliga Kassel erinnern dürften. In der Neuzeit konnten diverse personelle Widrigkeiten durch die Rückkehr vieler, beim VfB ausgebildeter Spieler, abgeschüttelt werden wie eine lästige Fliege und bereits am ersten Spieltag klappte es nach einem 8:0-Heimerfolg über die Gruppenliga Reserve der SG Neuental/Jesberg mit dem Sprung an die Tabellenspitze. Von dort ließ sich das bisher nur einmal besiegte Team um das Trainerduo Jörg Heß und Daniel Petersohn nicht wieder verdrängen und wird, punktgleich hinter dem TSV Mengsberg II, mit fünf Zählen Vorsprung auf die den Tabellendritten SG Dillich/Nassenerfurth/Trockenerfurth in die Rückrunde starten. Der VfB erzielte in der Liga die mit Abstand meisten Tore (41), kassierte hinter Mengsberg II (4) die wenigsten (7), ist Erster in der Heim-sowie Auswärtswertung. Laurin Krämer belegt mit neun Treffern den zweiten Platz in der Liga-internen Torschützenliste, wo seine Mannschaftskameraden Lukas Schwalm (8) und Jonas Dingel (7) auf Rang Vier und Fünf rangieren. Lukas Schwalm und Johannes Heipel (beide 810 Spielminuten) hatten die meisten Einsatzminuten. Der VfB Schrecksbach zählt zusammen mit der Mengsberger Reserve sowie der SG Di/Na/Tro in der gezeigten Form zweifellos zu einem der Meisterschaftskandidaten. Nach der zwei Saisons bestehenden Spielgemeinschaft mit der SG Immichenhain/Ottrau in der Kreisliga B4 sowie einem weiteren Jahr Auszeit ist die „Zwote“ des VfB, nach dem zweiten Rang in der abgebrochenen Spielserie 2020/2021, auf die Fußball-Landkarte zurück gekehrt. Die Mannschaft der Übungsleiter Jörg Hess und Daniel Petersohn hat sich in der neuen Umgebung ganz ordentlich zurecht gefunden, steht seit dem dritten Spieltag auf Rang Eins der Fußball Kreisliga B2 und hat auf heimischer Flur noch keine Niederlage einstecken müssen. Fabian Günther ist mit acht markierten Treffern Fünfter der Torjägerliste in der Staffel. Mannschaftskapitän Michael Diehl waren in neun Partien mit 760 Spielminuten auf dem Rasen anzutreffen. Auf dem Treppchen zu verbleiben, sollte in der zweiten Halbserie das Minimalziel für die „Zwote“ des VfB sein.
















53 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen